12.05.2021 13:36 Alter: 40 days
Kategorie: Berufliche Bildung

Wie geht es LSBT*Q-Jugendlichen zwischen Berufsschule, Alltag und Betrieb?


Das deutsche Jugendinstitut (DJI) untersucht in einer empirischen Studie, die Erfahrungen von LSBT*Q Jugendlichen sowohl in vollzeitschulischen als auch in dualen Ausbildungsverhältnissen. Somit wird Einblick in bisher kaum erforschte Lebensrealitäten von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und queeren (LSBT*Q) Jugendlichen in der beruflichen Bildung gewährt. Die Studie zeigt auf, dass die Negierung des LSBT*Q-Themas durch Vorgesetzte oder Lehrkräfte durchaus zu negativen Erfahrungen beiträgt; beispielsweise, wenn diskriminierende Kommentare und abwertendes Verhalten ungeahndet bleiben. Jugendliche mit einer nicht heterosexuellen Orientierung oder als nicht cisgeschlechtliche Person werden nach wie vor als „anders“ wahrgenommen und nehmen sich teilweise selbst als „unpassend“ wahr“, so die Studie. In dem Forschungsbericht (ab Seite 67) sind Handlungsempfehlungen dargestellt, die für (Berufsschul-) Lehrkräfte hilfreich sein können. Die Publikation vom Deutschen Jugendinstitut finden Sie hier.