24.06.2021 21:53 Alter: 164 days
Kategorie: ÜBERGANG SCHULE BERUF

Bessere Konditionen für die Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendhilfe gefordert


Die tiefgreifenden Veränderungen, die sich bis 2025 in der Kinder- und Jugendhilfe ergeben werden, werden die Fachkräfte vor schwerwiegende Herausforderungen stellen, konstatiert der Bundesverband katholischer Einrichtungen (BVkE) in seiner aktuellen Stellungnahme “Fachkräfte in den Hilfen zur Erziehung - Zwischen neuen Herausforderungen, ungenügender Bezahlung und gesellschaftlicher Relevanz”. Darum fordert der Bundesverband eine konzertierte Fachkräftestrategie für die gesamte Kinder- und Jugendhilfe. “In den pädagogischen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe werden wir im Jahr 2025 mit einer Fachkräftelücke von 125 000 Mitarbeitenden konfrontiert sein. Die Arbeitsfelder und Problemlagen werden zudem komplexer und heterogener - besonders im Zusammenhang mit der Novellierung des SGB VIII. Digitalisierung und Klimakrise sind weitere Schlagwörter der Veränderungen.”

Der BVkE fordert im Rahmen der Fachkräftestrategie:

1. Eine deutlich bessere Bezahlung

2. Attraktive Ausbildungsbedingungen

3. Attraktive Arbeitsbedingungen

4. Inklusive Strukturen

5. Ein kooperatives und gemeinschaftliches Entwickeln von Konzepten

6. Eine proaktive Gestaltung von Megatrends.

Das komplette Positionspapier finden Sie hier auf der Seite des Verbandes ganz unten zum Download.