05.10.2021 10:14 Alter: 19 days
Kategorie: JSA 4.0

Weiterentwicklung der JSA 4.0-Projekte


Im Rahmen des ESF-„rückenwind+“-Projekts „Jugendsozialarbeit 4.0 - Hierarchieübergreifende Sensibilisierung, Beratung, Coaching und Qualifizierung von Führungskräften der Träger der Jugendsozialarbeit zur Veränderung von Arbeits- und Organisationsprozessen in einer digitalisierten Arbeitswelt“ leisten Mitglieder der BAG ÖRT einen Beitrag zur Entwicklung und Erprobung von Konzepten für Veränderungsprozesse zur Digitalisierung etablierter Organisationen der JSA. Die teilnehmenden Träger haben sich im September dieses Jahres zur zweiten Entwicklungswerkstatt getroffen und sich innerhalb ihrer Arbeitsgruppen „Mitarbeiter*innen Arbeitswelt 4.0“, „Digitale Verwaltung“ sowie „Lernangebote und Maßnahmen 4.0“ zu ihren Projekten ausgetauscht. Dabei wurden sowohl Best Practices besprochen als auch Projektmanagement-Herausforderungen z.B. durch die Corona-Pandemie diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet. Die Projektteilnehmenden haben in den Sommermonaten trägerspezifische Beratungen in Anspruch genommen. Im Ergebnis wurden die Zielvereinbarungen nochmals geschärft und SMART formuliert. Zusätzlich wurden die Projektpläne konkretisiert und die projektspezifischen Fragestellungen besprochen und Lösungsansätze ausgearbeitet. Die nächsten Entwicklungswerkstätten sind in den Wintermonaten geplant. Die Teilnehmenden haben sich zum Ziel gesetzt, den trägerübergreifenden Austausch zu intensivieren, um noch besser mögliche Synergieeffekte erkennen und nutzen zu können. Es gibt übergreifende Themen wie z.B. die Implementierung einer Moodle-Plattform mit Auswirkungen für alle drei Gruppen, sei es die Motivation und Befähigung der Mitarbeitenden, administrative Herausforderungen oder didaktisch/methodische Fragestellungen zur Entwicklung von Moodle-Kursen. Weitere trägerspezifische Beratungen werden die Teilnehmenden im Entwicklungsprozess unterstützen.