26.08.2022 09:20 Alter: 30 days

Neues Ausbildungsjahr gestartet - 14 neue und modernisierte Berufe


Am 1. August begann das neue Ausbildungsjahr mit zwei neuen und zwölf modernisierten Ausbildungsberufen. Zu den neuen Berufen gehören Binnenschifffahrtskapitän*in und Fachkraft Küche. Modernisierte Ausbildungsberufe sind: Binnenschiffer*in, Eisenbahner*in im Betriebsdienst Lokführer*in und Transport, Eisenbahner*in in der Zugverkehrssteuerung, Fachkraft für Gastronomie, Fachmann/-frau für Restaurants und Veranstaltungsgastronomie, Fachmann/-frau für Systemgastronomie, Hotelfachmann/-frau, Kaufmann/-frau für Hotelmanagement, Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzanlagen, Koch*in, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r und Zahntechniker*in. Insgesamt können Jugendliche und junge Erwachsene nach Ende ihrer allgemeinbildenden Schulzeit dann aktuell aus einer Gesamtzahl von 327 anerkannten dualen Ausbildungsberufen auswählen. Wie anpassungs- und wandlungsfähig die duale Berufsausbildung in Deutschland ist, verdeutlicht auch die Anzahl von insgesamt 129 Ausbildungsordnungen, die seit 2012 überarbeitet und an die aktuellen wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Anforderungen angepasst sind. Mehr Informationen zu den Neuordnungen von Berufen finden sie hier. Zum Start des neuen Ausbildungsjahres erklärt BIBB-Präsident Esser in einer Pressemitteilung: „Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine und die daraus resultierenden Folgen für die Wirtschaft werden sich auch auf das jetzt beginnende neue Ausbildungsjahr 2022/2023 auswirken. […] Wir müssen deshalb dafür Sorge tragen, dass wir die Liste der sogenannten Engpassberufe zügig eindampfen. Das Spektrum der Fachkräfte, die zunehmend fehlen, ist groß: vom Dachdecker bis zum Softwareentwickler. Daher muss der beruflichen Bildung jetzt unsere volle Aufmerksamkeit gehören. Sonst haben wir in naher Zukunft niemanden mehr, der Windkraftanlagen baut oder moderne Heizungs- und Solaranlagen installiert.“