29.06.2021 12:13 Alter: 28 days

Deutscher Verein fordert Sanktionsreform für unter 25-Jährige


Seit Einführung der Grundsicherung im Jahr 2005 sind die umfassenden Regelungen im SGB II vielfach überarbeitet worden. Der Deutsche Verein hat aktuell Empfehlungen zur Weiterentwicklung und Rechtsvereinfachung im SGB II veröffentlicht. Wichtige Vorschläge, die den Bereich der Jugendsozialarbeit betreffen beziehen sich auf das Sanktionsrecht, dabei sollen die Sonderregelungen für unter 25-Jährige abgeschafft werden. Darüber hinaus plädiert der Deutsche Verein dafür, Leistungsminderungen auf 30 % des Regelbedarfs zu begrenzen und das Antragserfordernis für ergänzende Leistungen, insbesondere bei Bedarfsgemeinschaften mit Kindern und Jugendlichen abzuschaffen. Sanktionen sollen bei Meldeversäumnissen hinsichtlich der Dauer flexibilisiert und Härtefallregelungen geschaffen werden. Zudem wird gefordert, dass die Sicherung des Lebensunterhalts von Auszubildenden und Studierenden über das System der Ausbildungsförderung nach dem BAföG und dem SGB III bedarfsdeckend ausgestaltet werden muss. Die Empfehlungen des Deutschen Vereins finden Sie hier.