25.01.2022 14:43 Alter: 1 year
Kategorie: Berufliche Bildung

Neue Regierung kündigt Stärkung der Beruflichen Bildung an


Die neue Bundesregierung hat angekündigt die berufliche Bildung zu stärken und Berufsorientierung und Jugendberufsagenturen flächendeckend auszubauen. Einen Schwerpunkt bildet auch die Etablierung einer Ausbildungsgarantie, so lautet es im Koalitionsvertrag: „Zur Stärkung und Modernisierung berufsbildender Schulen legen wir mit Ländern, Kommunen und relevanten Akteuren einen Pakt auf. Mit den Ländern bauen wir die Berufsorientierung und Jugendberufsagenturen flächendeckend aus. Wir wollen eine Ausbildungsgarantie, die allen Jugendlichen einen Zugang zu einer vollqualifizierenden Berufsausbildung ermöglicht, stets vorrangig im Betrieb.“ (Koalitionsvertrag 2021-2024, S.66f.) Aus Sicht der BAG ÖRT ist ein Pakt für die berufsbildenden Schulen sehr zu begrüßen. Allen jungen Menschen müssen das Recht auf eine berufliche Qualifizierung und die berufliche Integration in die Gesellschaft erhalten. Die im Koalitionsvertrag angekündigte Ausbildungsplatzgarantie wird von der BAG ÖRT und dem Kooperationsverbunds Jugendsozialarbeit seit langem gefordert, wünschenswert bei der Ausgestaltung wäre, dass die öffentlich geförderte Ausbildung weiter gestärkt und der Übergang in die betriebliche Ausbildung flexibilisiert werden. Lesen Sie den Koalitionsvertrag der SPD, Grünen und der FDP hier