28.04.2022 07:34 Alter: 59 days
Kategorie: Berufliche Bildung

Die Zahl der Ausbildungsabschlüsse ist stark zurückgegangen


Nach den Ergebnissen einer in kurzen zeitlichen Abständen durchgeführten Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), ist der Anteil der Betriebe mit erfolgreichen Ausbildungsabschlüssen im Jahr 2021 gegenüber 2019 stark gesunken. Aus der Befragung geht hervor, dass das nicht nur an kleineren Ausbildungsjahrgängen, sondern auch an Schwierigkeiten bei der Durchführung der Ausbildung während der Pandemie liegt. Zu den Gründen gehören u.a. das Verschieben von Prüfungen oder betriebsbedingte Kündigungen. Gab es in einem Betrieb sowohl 2019 als auch 2021 Absolvent*innen, so haben die Betriebe diesen meist gleich wie vor der Krise ein Übernahmeangebot unterbreitet. Der Anteil der Absolvent*innen, die diese Übernahmeangebote angenommen haben, hat sich ebenfalls nur wenig verändert. Der Rückgang der Absolvent*innenzahlen ist einerseits für die Betriebe problematisch, da er ihre Möglichkeiten, durch die eigene Ausbildung den Fachkräftebedarf zu sichern, verringert. Andererseits deuten die Befunde darauf hin, dass sich die Ausbildungssituation selbst für die Jugendlichen in der Pandemie zum Teil verschlechtert hat. Aufgrund von Problemen bei der Durchführung der Ausbildung konnte ein Teil der Jugendlichen diese nicht in der vorgesehenen Zeit planmäßig abschließen.